Das Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht"

Aufnahme in die nationale UNESCO-Liste für Immaterielles Kulturerbe

Das im Jahr 1818 komponierte Lied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ bildet für zahlreiche Menschen einen Fixpunkt des Heiligen Abends und ist aus Feiern im Familien- und Freundeskreis sowie kirchlichen Festen, insbesondere der Christmette, nicht wegzudenken. Für viele ist es der Inbegriff des Weihnachtsliedes überhaupt.

Die Entstehung des Liedes

Die Entstehung des Weihnachtsliedes „Stille Nacht, Heilige Nacht“ ist von zahlreichen Anekdoten und Legenden umrankt.

Fest steht, dass der Text 1816 von Joseph Mohr in Mariapfarr im Salzburger Lungau verfasst und zwei Jahre später von Franz Xaver Gruber mit einer Melodie versehen wurde. In der Christmette wurde das schönste Weihnachtslied zum ersten Mal von den beiden Freunden, dem Priester und dem Lehrer, gesungen. Joseph Mohr sang die Sopranstimme und spielte die Gitarre, Franz Xaver Gruber sang die Altstimme dazu.

Stille-Nacht-Museum in Mariapfarr

Das Pfarr- und Wallfahrtsmuseum in Mariapfarr hat eine umfassende Dokumentation über Joseph Mohr und seinem Lied Stille Nacht, Heilige Nacht zusammengestellt. Im Museum gibt es auch originale Einrichtungsgegenstände der ehemaligen Kooperatorenstube zu besichtigen.

Eine große Weihnachtskrippe mit fast einhundert Figuren aus dem 18. Jahrhundert ist ganzjährig in der "Mohr-Stube" aufgebaut.

Mariapfarr ist stolz auf seine kulturellen Kostbarkeiten und Schätze, ein Besuch im Museum lohnt sich.

Kontakt zum Stille-Nacht-Museum

Stille-Nacht-Museum Mariapfarr
Pfarrstrasse 19
A - 5571 Mariapfarr

Telefon: +43 6473 20068